Das ändert sich 2017 für Verkehrsteilnehmer

geposted am 09.12.2016, 06:58:49 Uhr

Powered by AP Sportfahrwerke… Lest auch deren BLOG immer einen Blick wert…

 

— Hauptuntersuchung: Gebühren steigen —

TÜV Besuche steigen nach 8 Jahren wieder für Hauptuntersuchung.

— Führerscheine werden teurer —

Die theoretische Prüfung soll zukünftlich  Euro 11,90 Euro kosten. Für die rüfung am Computer werden in Zukunft 10,60 Euro in Rechnung gestellt.

— Geldstrafen bei Handy im Auto werden höher —

Bei den Bußgeldern stehen auch Änderungen an, Handy-Nutzung soll deutlich teurer werden und der Bußgeld-Katalog um Tablets, E-Book-Readern und Videobrillen erweitert werden. Das Tippen von Kurznachrichten soll ebenso aufgenommen werden.

— Benzinpreise werden wohl steigen —

Auch an der Tankstelle muss wohl wieder meht bezahlt werden: Da die großen Ölstaaten sich darauf geeinigt hatten, die Fördermengen zu reduzieren, geht die Zeit des billigen Öls wohl zu Ende. Aber nach einem Telefonat in unserem ansässigen Öl Handel habe ich erfahren das dies ev. nur die halbe Info ist!

— Ampelzeichen für Zweiradfahrer —

Wer ein Rad fährt, hat die Lichtzeichen für den Fahrverkehr zu beachten!“ Auf gekennzeichneten Radwegen gelten die besonderen Lichtzeichen für den Radverkehr.

— NEWS  für Klimaanlagen —

Zum 1. Januar 2017 dürfen Klimaanlagen in allen Fahrzeugen nicht mehr mit fluorierten Treibhausgasen mit einem Treibhaus-Potenzial (Global Warming Potential, GWP) über 150 befüllt werden. Ebenso zählt auch das bisher eingesetzte Kältemittel R134a. Ausnahme sind Fahrzeuge, deren Typgenehmigung vor dem 01.01.2011 erteilt wurde.

Fahrzeuge mit einer Einzelgenehmigung, die ab dem 1. Januar 2017 erstmals in den Verkehr gebracht werden sollen, bekommen keine Zulassung mehr, wenn deren Klimaanlagen mit einem fluorierten Treibhausgas mit einem GWP-Wert über 150 befüllt sind.